Krankheitsbild: Post-COVID-Syndrom

Krankheitsbild: Post-COVID-Syndrom

Im Reha-Zentrum Spreewald in Brandenburg bieten wir spezielle Post-COVID-Rehabilitationen an. Wir behandeln Patienten, die mit Corona-Spätfolgen zu kämpfen haben.

Post-COVID-Reha in Burg (Spreewald) in Brandenburg

Die Therapie bei Corona-Langzeitfolgen erfolgt ganzheitlich und fachübergreifend, das heißt wir berücksichtigen sowohl die körperlichen als auch die psychischen Symptome. Unsere Experten aus den Bereichen Pneumologie, Kardiologie, Innere Medizin, Neurologie und Psychosomatik arbeiten dabei klinikübergreifend, um eine bestmögliche Therapie zu gewährleisten.

Der MEDICLIN-Podcast – Fit werden mit Long COVID

Corona-Langzeitfolgen: Welche Symptome treten auf?

Da das Coronavirus sämtliche Organe betreffen kann, sind die Spätfolgen individuell unterschiedlich ausgeprägt und vielfältig. Sie werden unter den Begriffen „Post-Covid-Syndrom“ bzw. „Long Covid-Syndrom“ zusammengefasst. Betroffene leiden an Symptomen wie

  • ständige Müdigkeit und Schwäche (ähnlich wie Fatigue)
  • Husten und Atemnot
  • Schmerzen und Missempfindungen
  • Verlust des Geruchs- und Geschmackssinns
  • Verminderung der Konzentrations- und Merkfähigkeit sowie Wortfindungsstörungen
  • muskuläre Schwäche und Gelenk-Schmerzen
  • seelische und psychische Belastung (z.B. durch soziale Isolierung oder intensivmedizinische Behandlungen)

Auch Menschen mit leichten Covid-19-Verläufen sind davon betroffen.
Weitere Informationen zu Corona-Langzeitfolgen finden Sie auf mediclin.de.
 

Post-COVID-Rehabilitation: Wie wir Sie behandeln

Der Schwerpunkt in der Rehabilitation nach COVID-19 im Reha-Zentrum Spreewald in Brandenburg liegt darin, Ihre Krankheitssymptome zu bewältigen und zu reduzieren. Ziele sind Ihre körperliche Regeneration und die Verbesserung der Alltagsfunktionen und Teilhabe am Erwerbs- und sozialen Leben. Unsere Psychotherapeuten behandeln die psychischen Folgen einer Corona-Infektion.

Wir behandeln Ihre körperlichen Beschwerden

Ziele der Behandlung:

  • Ihre körperliche Leistungsfähigkeit, Kraft, Kondition und Fitness verbessern
  • Sie im Umgang mit der Erkrankung und den verbleibenden Symptomen schulen
  • Ihre körperlichen Beschwerden reduzieren und Ihre körperliche Belastbarkeit durch gezieltes Training steigern
  • Ihre Atemnot verringern
  • durch Organkomplikationen bestehende Beschwerden lindern

Wir behandeln Ihre psychischen/neuropsychologischen Symptome

Dabei untersuchen wir Ihre Aufmerksamkeit, Konzentrations- und Merkfähigkeit und leiten entsprechende therapeutische Maßnahmen ein.

Ziele der Behandlung

  • die Krankheit bewältigen und Lebensqualität fördern
  • Wissen im Umgang mit Stress und Belastungssituationen erweitern
  • negative Affekte wie Depression, Angst, Panik vermindern
  • Strategien zur Krankheitsbewältigung erlernen

Auch bei sozialmedizinischen Fragen bei beruflichen oder privaten Problemlagen stehen wir Ihnen beratend zur Seite. Unser Ziel ist es, dass Sie sich nach der Reha wieder in Ihrem Alltag zurechtfinden.   

Im Reha-Zentrum Spreewald in Brandenburg arbeiten wir fachübergreifend im multiprofessionellen Team, bestehend aus

  • Ärzten,
  • Psychologen,
  • Kranken-und Gesundheitspflegern,
  • Ergotherapeuten,
  • Sport-und Bewegungstherapeuten,  
  • Ernährungstherapeuten,
  • Physiotherapeuten und
  • Dipl. Sozialarbeitern.
     

Unsere Ärzte sind Experten für Kardiologie und Innere Medizin, Orthopädie und Neurologie.

Unsere Therapie ist multimodal und richtet sich nach den Zielen, die wir gemeinsam mit Ihnen erarbeiten und anhand der vorliegenden Erkrankungssymptome abstimmen. Ein Nachsorgeplan gewährt die nahtlose Überleitung in die ambulante Behandlung.

Diagnostik

Nach einer ärztlichen Aufnahmeuntersuchung erfolgt die neurologische und psychologische Diagnostik

  • Wir untersuchen Sie auf Einschränkungen der Atmung, der körperlichen Belastbarkeit und weiteren Organbeteiligungen nach einer Infektion mit COVID 19. 
  • Wir testen Ihre Aufmerksamkeit, Konzentrations- und Merkfähigkeit
  • Außerdem untersuchen wir mögliche stressbezogene psychische Erkrankungen wie Erschöpfungsdepressionen oder Angsterkrankungen im Kontext einer Infektion mit COVID-19. 
  • Ergänzend führen wir testpsychologische Untersuchungen durch.


Therapie

Ihre Behandlung planen wir individuell, je nach Krankheitssymptomen und festgelegten Therapiezielen. Sie kann aus folgenden Modulen bestehen

  • Atemphysiotherapie, Reflektorische Atemtherapie, Atemmuskeltraining: In der reflektorischen Atemtherapie wird durch die manuelle Stimulation von Triggerpunkten reflektorisch eine freiere und tiefere Atmung ermöglicht.
  • Körperliches Training, Ausdauertraining, Krafttraining
  • Unterstützung bei eventuell noch erforderlicher Sauerstofftherapie oder Nichtinvasiver Beatmung
  • psychologisch geleitete Gesprächsgruppe für COVID-Patienten zum Erfahrungsaustausch
  • Geruchstraining bei Verlust oder Störung des Geruchs- und Geschmacks-Sinns

Training der kognitiven Funktionen (Aufmerksamkeit, Konzentrations- und Merkfähigkeit)

Interdisziplinäre Post-Covid-Reha bei MEDICLIN

Interdisziplinäre Post-Covid-Reha bei MEDICLIN

Im MEDICLIN-Verbund bieten wir einen weiteren großen Vorteil für Sie als Patient in unserer Klinik:

Die interdisziplinäre Post-Covid-Reha mit einem speziellen Expertensystem. Dieses Angebot beruht auf fünf Säulen: Diagnostik, interdisziplinäre Konsile, Therapiemodule, zentrales Post-Covid-Experten-Board, wissenschaftliche Auswertung

Im Expertenforum aus Pneumologen, Rehamedizinern, Kardiologen, Neurologen und Psychiatern sowie erfahrenen Psychologen und Therapeuten können per online-Plattform Patientenfälle vorgestellt werden. Es besteht ein enger Wissens- und Erfahrungsaustausch. Eine wissenschaftliche Begleitung (Ergebnismessung, Patient Outcome Measurement, PROM) findet parallel statt.

Voraussetzungen für Ihre Aufnahme

  • Sie sollten rehabilitationsfähig sein, das heißt, an körperlich leichten Übungsgruppen teilnehmen können
  • Sie sollten sich selbst versorgen können: Körperhygiene, selbstständiges essen, Mobilität (mindestens mit dem Rollator)
  • eine permanente Sauerstofftherapie sollte nicht (mehr) notwendig sein.
  • Vor Aufnahme muss die Covid-19-Virusfreiheit gesichert sein: Keine Akutsymptome, frischer negativer PCR-Test.

Während der Rehabilitation werden wir regelmäßige Covid-19-Schnelltests durchführen. Die hausinternen Hygienevorschriften haben sich bewährt und sind verbindlich.

In fraglichen Fällen bitten wir um vorherige Abstimmung per Telefon, E-Mail oder Fax.

Wie Sie eine Post-Covid-Reha beantragen

Wenn Sie nach einer Covid-19-Erkrankung dauerhaft erschöpft und müde sind, sprechen Sie am besten direkt mit Ihrem Arzt, um eine Reha zu beantragen. Die Post-Covid-Reha kann nach einem Krankenhausaufenthalt als Anschlussheilbehandlung (AHB) oder ohne vorherigen Krankenhausaufenthalt als Heilverfahren (HV) beantragt werden. Kostenträger sind die Deutsche Rentenversicherung, die Krankenkassen sowie die Berufsgenossenschaften und Unfallkassen.

Long-Covid-Reha beantragen: Eine Anleitung in 6 Schritten

Auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung (DRV) finden Sie weitere Informationen.

Weitere MEDICLIN Kliniken, in denen wir Rehabilitationen bei Corona-Langzeitfolgen anbieten

Weitere Informationen zum Download

Wer Sie behandelt

Dr. med. Iris Bergfeld

Dr. med. Iris Bergfeld

Komm. Chefärztin der Fachklinik für Innere Medizin

Diana Lehmann

Diana Lehmann

Pflegedienstleitung

Philipp Maixner

Philipp Maixner

Therapieleitung

Annika Konrath

Annika Konrath

Sozialdienst

Jacqueline Kruse

Jacqueline Kruse

Servicemanagerin / Diabetesberatung und Diätetik

Peter C. Calé

Peter C. Calé

Koordinator Neuropsychologie

Wie Sie uns kontaktieren können

Doreen Resag

Doreen Resag

Leitung Bettendisposition

MEDICLIN Reha-Zentrum Spreewald